Webseite:
http://extrem-sm.com
Beschreibung:

ROHFASSUNG noch nicht vollständig und mit schreibfehler.......

 

Ja das kann man sich holen ist aber nicht unbedingt Pflicht. 

Natürlich machen einige Baumärkte wenn man bei ihnen die Balken oder Latten kauft das sogar kostenlos oder haben einen sogenannten Tranportschnitt kostenlos angeboten. Der Transportschnitt heißt man kann sich eine länge aussuchen und darauf wird es gekürzt (aber Hornbach Gelsenkirchen hat diesen kostenlosen Transportschnitt abgeschafft und nun kostet jeder Schnitt bei Dachlatten oder Balken nicht die Zuschnitte auf Sperrholz oder ähnliches unglaubliche 1 Euro pro Schnitt. Da lohnt sich eine solche Maschiene dann doch recht schnell.) Toom bietet laut seiner Webseite für bei sich gekauftes Holz den Zuschnitt kostenlos an also fragt nach bei eurem Baumarkt, bevor ihr sägen lasst.

 

Eine Kappsäge ist sehr praktisch für Dachlatten oder Holzbalken es gibt sie auch in Preiswert (ja auch ich hatte eine No Name Maschiene zuerst und war sogar zufrieden damit) manchmal auch im Angebot für 59 oder 69 Euro. Dafür hatte ich mal eine extrem runtergesetze Kapp ZUG und Gehrungssäge bekommen ein Wahnsinnspreis. Zugsäge bedeutet man kann damit das ganze auch nach vorne ziehen und damit schnitte bis meist 20 cm machen anstatt nur Balken auch mal Laminat oder Bretter zurechtsägen.

Achtung bei Laminat, das macht sehr schnell die Sägeblätter kaputt und die kosten dann in guter Qualität dann doch recht schnell 40 Euro und mehr. Ja man kann No Name kaufen und auch Spaß haben aber natürlich gibt es Unterschiede..... die man erst merkt wenn man etwas gutes in der Hand hatte.

 

Für mal ein paar SChnitte im Jahr ist es aber ausreichend aber manchmal kauft man besser sofort ein gutes Produkt und hat sofort Spaß bei der Arbeit und ja es gibt sehr gute Einstiegsgeräte von Metabo oder auch Makita es muss ja nicht die wesentlich teureren Produkte von Festtool sein die man in den handwerksendungen immer sieht oder sah.

Ich habe ja früher auf dem Bau gearbeitet und da war Makita das NON PLUS ULTRA heute ist es immer noch sehr gut ist aber vom Preis her durchaus auch für den Hobby Handwerker erschwinglich geworden.

ich habe mir dann eine Metabo Kapp und Gehrungssäge gekauft die liegt bei 135 Euro je nach dem wo man sie kauft. Klar doppelt so teuer wie das No Name Produkt aber ganz ehrlich? 

 

WoW sie macht noch mehr Spaß und zwar bei kleinen dingen wo man nicht mit rechnet.... das Werkstückspannteil ist der Hammer und sie hat eine Arbeitsleuchte und noch ein Laser eingebaut (okay der Laser im hellen ist etwas schwer erkennbar, da hätte man was helleres nehmen sollen aber mit großer Mühe erkennbar bei Sonnenschein)

Die Arbeitsleuchte brauch man nicht? Nun ja dachte ich auch und klar kann man in der Werkstatt im hellen arbeiten aber ist man da immer? Nein nicht unbedingt, also ich nicht da ich auch für andre leute was baue bzw dort baue und die haben nicht immer das beste Licht und auch wenn man sein eigenen Kopf nah ranbringt verdunkelt man das Werkstück also die Lampe hellt da alles auf.

 

Ja sind kleinigkeiten die fallen nicht so ins Gewicht haben mich aber schon mal begeistert bei meiner Kappsäge. Zusätzlich zu den ausfahrbahren halterungen aber das genilaste war und ist bei meiner Metabo die Haltevorrichtung für das Werkstück.... ja das haben alle aber bei den muss man drehen ohne ende und bei meiner Metabo gibt es einen roten Knopf und da draufdrücken und ich kann es hoch und runter fahren und dann easy festschrauben. Eine echte arbeitserleichterung für mich.

Klar kann ich das auch mit der hand (nicht empfohlen bitte lieber nicht machen) nur halten aber so ein teil kann auch mal böse ausschlagen. ja ihr seht die Profis die machen das so aber ihr bitte nicht. Schraubt es fest.

 

Auch das Sägeblatt ist natürlich was andres gewesen und ging wie durch Butter durch meinen Balken auch in der Gehrung easy. Bei dem No Name Produkt hat man da etwas mehr Kraft aufgewendet um es runterzudrpcken, was man ja nicht soll aber man macht es automatisch.

 

Ich habe nur das Einstiegsmodell und bin damit sehr zufrieden die gibt es natürlich auch in teurer mit mehr finessen bzw auch Zugsäge dann dabei aber ich habe beschlossen das ich das sehr selten brauchte und gut drauf verzichten kann.

 

Auch das Arbeitsgeräusch und ich will nicht sagen das sie leise ist aber mein No name Produkt hat richtiggehend gekreischt wie im Sägewerk. da war die Metabo mir sofort sehr Ohrenfreundlich, deutlich leiser.

 

Aber ich will keine Lobeshymnen singen auf die Metabo Kappsäge, ich gebe zu wäre mir die andre nicht geklaut worden würde ich sie noch nutzen auch wenn man immer mal zu eine Marke geschielt hat. Ich bekomme mein Werkzeug weder billiger noch umsonst oder probeweise oder gesponsort. Nein leider nicht aber meine Erfahrungen sind eben so und wenn mich eine masciene begeistert sage ich es auch.

habe ja auch ehrlich zugegeben das ich sie nicht gekauft hätte wenn es die andre Maschiene noch geben würde. Aber so bin ich wirklich nach den ersten Schnitten sehr begeistert und hoffe natürlich das mich die Maschiene länger begeistern wird und lange hält.

 

Ich habe auch lange geguckt bis ich das preiswerteste und beste für mich gefunden haben und ja auch viele Rezessionen gelesen und einige sagten zum beispiel sie würde zuwenig Sägespäne aufnehmen ohne Staubsauger nur mit dem Beutel (also da hat mein No Name Produkt gar nichts im Beutel gehabt) ich war angenehm überrascht, wie voll der Beutel war und wie sauber doch noch der Arbeitspaltz war nach 12 Schnitten in 6 x6 cm Balken.

 

Fotos gibt es natürlich auch davon hier zu sehen und ich find das ist nicht wenig im Beutel.

Ich würde sie mir wieder holen als Einstiegsgerät Klasse zu dem Preis bin ich sehr zufrieden mit.

 

Anmerkungen zu den Fotos:

Man sieht auf den Fotos mit der Plastiktüte und dem vollen Inhalt auch die Holzbalken und ja man sieht absplitterungen die natürlich von der Säge kommen.

Ich muss allerdings zugeben das ich die ersten Balken die graden Schnitte aus alter Gewohnheit mit dem No Name festen Druck ausgeübt habe und zu schnell da durch bin. Bei den kleinen Holz dreiecken sieht man schon da bin ich sachte und mit sehr wenig Druck auszuüben durch das Holz gefahren und man sieht so gut wie gar keine und schon gar keine riesen Späne abstehen.

 

Ja bei meiner Preiswerten war das normal das hinten das so ausssah und nun ja das waren meine ersten Schnitte durch die 6 x 6 cm Balken also bitte seid nachsichtig mit der Maschiene sie kann nichts dafür das ich zu reißerisch war und nicht ein wenig mehr Zeit mir genommen habe.

Gukct euch die Gehrungsschnitte an und ihr seht, das ist echt meine Schuld. Arbeitet sachte mit ihr und ihr seht das nicht. Das Sägeblatt der metabo hat 40 Zähne also sehr viel im gegensatz zu den meisten Billigprodukten die 26 Zähne haben hat die Metabo ein wirklich sehr gutes Sägeblatt eingebaut.

Gewöhnungsbedürftig ist jede neue Maschiene, also macht ein paar Proben in altes Holz und macht euch vertraut. Vor allen wenn ihr vorher ein preiswertes Produkt hattet, ist es oftmals wirklich ein sehr großer Unterschied zu einem hochpreisigen Werkzeug.

Beachtet das bitte und auch die nötige Sorgfalt. Lasst euch lieber ein Gerät erkläre